Forschungsstelle für Hochschulforschung und -governance

Transformationsprozesse der Hochschulen der Zukunft aus verschiedenen Perspektiven (institutionell und personell) beleuchten und evidenzbasierte Handlungsempfehlungen für Hochschulen, Politik und Praxis formulieren.

Forschungsgebiete

  • Chancengleichheit in der Wissenschaft
  • Digitale Transformation der Hochschulen
  • Future Skills in der ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung
  • Gesunde Hochschule
  • Hochschule der Zukunft
  • Hochschuldidaktik 4.0
  • Resilienz im Hochschulkontext

Die Hochschulen befinden sich seit mehr als 30 Jahren in einem andauernden Reformprozess: Neues Steuerungsmodell, Hochschulkostenrechnung, Bologna oder New Public Management sind nur einige Schlagwörter zu Reformanstößen aus den vergangenen Dekaden. Damit einher geht der kontinuierliche Wandel der Arbeitswelt durch Globalisierung und Digitalisierung. Dies führt zum einen dazu, dass digitale (Grund-) Fertigkeiten als Zukunftskompetenzen unerlässlich sind und daher in der Breite während des Studiums vermittelt werden müssten. Zum anderen ist eine zunehmende Entwertung und Disruption von Hochschulabschlüssen zu beobachten. Dieser Wandel zieht neue Anforderungen an Hochschulen im Allgemeinen, aber auch bezogen auf Studieninhalte, Studienkompetenzen und Studiengestaltung etc. nach sich (Stichwort: Studium 4.0). Darüber hinaus müssen vielerorts althergebrachte, traditionelle Lehr-, Lern- und Arbeitsformen und Rollenbilder überdacht und zukunftsfähig gemacht werden.

Die Hochschulen taten sich mit der Anpassung und Modernisierung zunächst ein wenig schwer, nicht nur hinsichtlich der digitalen Transformation der Institution Hochschule, sondern auch, was die Entwicklung respektive Aufnahme zeitgemäßer und zukunftsführender Kompetenzen in die Curricula anbelangt. Und auch wenn der Corona-Effekt zu großer Aktivität bei der Digitalisierung der Lehre führte, so benötigen die Hochschulen der Zukunft vor allem

  • … eine hochschulspezifische digitale Vision und strategische Weichenstellung.
  • … eine Koordination und Bündelung von Kompetenzen und Know-How.
  • … eine ergebnisoffene Diskussion bisheriger Organisations- und Kooperationsformen.
  • … adäquate Rahmenbedingungen für Potenzialentfaltung, digitale Kreativität und Innovation.
  • … eine gezielte Weiterbildung und Personalentwicklung auf allen Ebenen.
  • … innovative, zukunftsfähige Geschäftsmodelle.
  • … einen Wandel des Rollenverständnisses des Lehrkörpers.

Die Hochschulforschung bietet hier mit ihrem vielfältigen Gegenstandsbereich die Möglichkeit, durch die definitorische Offenheit heterogene Themenfelder aus Hochschule, Beruf, Bildung und Wissenschaft zusammenhängend zu erforschen.

Ziel der Forschungsstelle ist es, den Transformationsprozess aus verschiedenen Perspektiven (institutionell und personell) zu erforschen und evidenzbasierte Handlungsempfehlungen für Entscheidungsträger:innen aus Hochschulen, Politik und Praxis zu formulieren.

Prof. Dr. Yvette Hofmann

Die Forschungsstelle wird von Professorin Dr. Yvette Hofmann geleitet.

Schon während ihrer akademischen Ausbildung hat sie sich für die Besonderheiten der Unternehmenskultur, des Change Management, der Führung sowie der Mitarbeitermotivation in Non-Profit-Unternehmen interessiert.

Mehrere Forschungsaufenthalte führten sie an die University of British Columbia, Vancouver/Kanada.

Darüber hinaus war sie lange Zeit für das Bayerische Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung in München tätig.

Zudem begleitet sie seit vielen Jahren Hochschulen und Schulen bei ihren Reform- und Transformationsprozessen.

Lehrgebiete und Tätigkeitsfelder

  • Change Management
  • Authentic Leadership
  • Working in Teams, Leading Teams (incl. Project Management)
  • Work-Life-Balance and Mental Health @the Work Place
  • Schlüsselkompetenzen (z.B. Motivations-, Konflikt-, Stress-, Zeit- und Selbstmanage­ment, Improvisationskompetenz, Rhetorik und Moderationstechnik)

Publikationen, Vorträge und Presse


[1] Shared first authorship.

  • Ostmeier, E.; Hofmann, Y.E. (2024): Frauen in der Wissenschaft: Ein Statusbericht über die Chancengleichheit an deutschen Hochschulen. Ergebnisse aus drei Wissenschaftlerbefragungen des Bayerischen Staatsinstituts für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF). (SSOAR Forschungsberichte). München: Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung (IHF). Im Erscheinen.
  • Ostmeier, E.; Hofmann, Y.E., Reimer, M. (2024): Fokus Bayern: Ergänzende Auswertungen zu Frauen in der Wissenschaft: Ein Statusbericht über die Chancengleichheit an deutschen Hochschulen. (SSOAR Forschungsberichte). München: Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung (IHF). Im Erscheinen
  • Gottburgsen, A., Hofmann, Y.E., Willige, J. (2023). Digitale Lernumwelten, studentische Diversität und Learning Outcomes: Empirische Befunde und Implikationen für die Hochschulforschung. In: Schmohl, T., Watanabe, A., Schelling, K. (2023): Künstliche Intelligenz in der Hochschulbildung. Chancen und Grenzen des KI-gestützten Lernens und Lehrens. Bielefeld, 119-144.
  • Hofmann, Y.E. (2022). Resilienz als Schlüsselkompetenz für den Erfolg in Schule und Studium in volatilen Zeiten. Kalaidos Bildungsgruppe Schweiz, Jahresbericht 2021„Wissenserwerb, Kompetenzentwicklung, Bildung“, Zürich. S. 19.
  • Hofmann, Y.E. (2019). Digitale Lehre an den Hochschulen Bayerns: Eine Momentaufnahme. IHF-Kompakt, 12/2019.

  • Reimer, M. & Hofmann, Y.E. (2022). Digitaler Wandel der Lehr- und Lernkultur an Hochschulen: Wie können ProfessorInnen bei nachhaltigen Veränderungsprozessen unterstützt werden? 17. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf), 14. bis 16. September, Wien.
  • Hofmann, Y.E. (2022b). Resilienz und Studienerfolg – Wie können Hochschulen die akademische Resilienz ihrer Studierenden stärken? Digitaler Lunch Talk Wissenschafts- und Hochschulforschung, Bundesministerium für Bildung und Forschung, 02. Juni 2022, Berlin (Online).
  • Hofmann, Y.E. (2022a). Resilienz gezielt stärken. Interventionsmöglichkeiten für Hochschulen zur Förderung der akademischen Resilienz ihrer Studierenden. Zentrum für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium, Universität Potsdam, 12. Mai 2022, Potsdam.
  • Datzer, D., Razinskas, S., Hoegl, M. & Hofmann, Y. E. (2021). Too Much of a Good Thing? Resilience as a Predictor of Academic Commitment in (Un)Challenging. Virtuell präsentiert auf dem 81. Annual Meeting der Academy of Management (Online).
  • Datzer, D., Razinskas, S., Hoegl, M. & Hofmann, Y. E. (2021). The Effect of (Too Much) Resilience on Developing Academic Commitment in STEM Fields. Virtuelles Forschungsreferat auf der 12. Fachgruppentagung der AOW-Psychologie und Ingenieurspsychologie (Online).
  • Stürz, R., & Hofmann, Y.E. (2021). Digitalisierung der Hochschulen während Corona (DIHS.c). Die Pandemie als Treiber der digitalen Transformation der Hochschulen? Vortrag im Rahmen der bidt Konferenz 2021, 13. Oktober 2021, München.
  • Hofmann, Y.E. (2021d). Resilienz als Schlüsselkompetenz. Vortrag im Rahmen des Initiativseminars Resilienz und Mentale Gesundheit der Konrad Adenauer Stiftung, 10. Oktober 2020, München (Online).
  • Hofmann, Y.E. (2021c). Resilienz und Studienerfolg: Was Hochschulen und Studierende für ihre psychische Widerstandsfähigkeit tun können. Vortrag im Rahmen des Initiativseminars Resilienz und Mentale Gesundheit der Konrad Adenauer Stiftung, 27. März 2021, München (Online).
  • Hofmann, Y.E. (2021b): Resilienz als Ressource: Warum die psychische Widerstandsfähigkeit auch im Hochschulkontext wichtig ist. Keynote, 9. Tag der Lehre der Fachhochschule Oberösterreich, Campus Linz, 20. April 2021 (Online).
  • Hofmann, Y.E. (2021a). Akademische Resilienz: Charakteristika und Möglichkeiten der Förderung. Vorträge im Rahmen des Initiativseminars Resilienz und Mentale Gesundheit der Konrad Adenauer Stiftung, 10. Oktober 2020 sowie 27. März 2021, München (Online).
  • Hofmann, Y.E., & Datzer, D. (2021). Resilienz und Studienerfolg von MINT-Studierenden in Zeiten von Corona: Ansatzpunkte für die Stärkung der akademischen Resilienz. Ein Orientierungsrahmen für Hochschulen. Vortrag im Rahmen des 3. wissenschaftlichen Symposiums Resilienz im Hochschulkontext. 16. September 2021. München (Online).
  • Reimer, R., Hofmann, Y.E., Salmen, N., Classe, F (2021). „Plötzlich digital“: Wie gut konnten die Hochschulen Professorinnen und Professoren sowie Studierende während der Pandemie bei der digitalen Lehre unterstützen? 16. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf), 16./17. September 2021, Gießen (Online).
  • Hofmann, Y.E. (2020). Wie Professorinnen und Professoren die digitale Transformation von Hochschulen vor Corona beurteilten - und was wir daraus lernen können. Ein Impulsbeitrag am Bayerischen Forschungsinstitut für Digitale Transformation (bidt) zu Ergebnissen der Professorenbefragung ProfQuest II, 30 April 2020, München (Online).
  • Hofmann, Y.E. (2019). Die Hochschule der Zukunft – Digitale Transformation in den Hochschulen aus Sicht von Professorinnen und Professoren, Keynote im Rahmen des DHIK-Forum Hochschulen im disruptiven Umfeld, 28. März 2019, Kiel.
  • Hofmann, Y.E. (2019). Chancen und Risiken einer digitalen Transformation der Hochschulen aus Sicht der Professorinnen und Professoren, Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung, 21./22. März 2019, Magdeburg.

  • Datzer, D., & Hofmann, Y.E. (2021). Die Auswirkungen von Corona auf die Resilienz von MINT-Studierenden. IHF-Podcast-Reihe Schlaglichter der Hochschulforschung, Folge 8. München.
  • Stürz, R., & Hofmann, Y.E. (2021). Digitalisierung der Hochschulen während Corona.
    IHF-Podcast-Reihe Schlaglichter der Hochschulforschung, Folge 6. München.
  • Hofmann, Y.E. (2020). Resilienz im Hochschulkontext.
    IHF-Podcast-Reihe Schlaglichter der Hochschulforschung, Folge 1. München.

  • „Professoren klagen über die Last der Lehre“, Süddeutsche Zeitung, 20. Januar 2020.
  • „Die Last der Lehre“, Die Rundschau, BR Fernsehen, 01. Februar 2020.

Kontakt

Besuchsadresse
Ludwig-Maximilians-Universität München
LMU Munich School of Management
Forschungsstelle für Hochschulforschung und -governance
Ludwigstr. 28 VG /Zi. 012
80539 München
Sprechstunde
nach Vereinbarung
Telefon
+49 89 2180-6228
E-Mail
yvette.hofmann@lmu.de
Marketing, Relationship & Career Center
Student Relationship