Fakultät für Betriebswirtschaft
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Führungsverhalten in der Coronakrise

Ein Beitrag im Journal of Service Management von Dr. Silke Bartsch und Ariana Huber gemeinsam mit Kolleginnen

22.10.2020

In der Studie

„Leadership matters in crisis-induced digital transformation: how to lead service employees effectively during the COVID-19 pandemic”

untersuchen Silke Bartsch (Institut für Marketing), Ellen Weber und Marion Büttgen (Universität Hohenheim) und Ariana Huber (Institut für Marketing) Führungsverhalten und dessen Auswirkungen auf Mitarbeiter(inn)en in Dienstleistungsunternehmen in Zeiten der Coronakrise. Da viele Mitarbeiter(innen) aufgrund der Infektionsschutzmaßnahmen im Homeoffice arbeiteten, entstand innerhalb kurzer Zeit unerwartet ein virtuelles Arbeitsumfeld, das Führungskräfte vor neue Herausforderungen stellte.
Durch eine Umfrage mit 206 Dienstleistungsmitarbeiter(innen) im Homeoffice konnte gezeigt werden, dass aufgabenorientiertes, aber insbesondere beziehungsorientiertes Führungsverhalten die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter(innen) erhält und dass die individuelle Autonomie am Arbeitsplatz sowie die Team-Kohäsion in diesem Zusammenhang vermittelnd wirken. Arbeitsbedingte Spannungen allerdings haben überraschenderweise keinen Einfluss auf die Leistung der Mitarbeiter(innen).

Die Publikation steht hier zur Verfügung.